Der Deutsch-Französische Tag / la journée franco-allemande

Du français pour tout le monde - Französisch für alle auf unserem Padlet:

https://padlet.com/knittelkerstin/tis9eu5ru0pd0gkm (externer Link)

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Am 22.Januar wird der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Doch warum eigentlich?

Der Deutsch-Französiche Tag geht auf den 22.Januar 1963 zurück, damals haben der Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle den Elysée-Vertrag unterzeichnet, in dessen Rahmen das Deutsch-Französische Jugendwerk gegründet wurde. Das DFJW (auf Französisch OFAJ) hat seitdem bereits mehr als 375 000 Austauschprogramme angeboten, an denen über 9 Millionen Jugendliche aus Deutschland und Frankreich teilgenommen haben.

Weiterlesen ...

Hat der Mensch bald Schwein gehabt?

Die Sensationsnachricht in den ersten Tagen des Jahres wurde weltweit beachtet: Ein Transplantationsteam in den USA hat nach eigenen Angaben erstmals ein genetisch modifiziertes Schweineherz einem menschlichen Patienten transplantiert. Das Organ sei einem 57-jährigen Mann mit einer lebensgefährlichen Herzkrankheit am 07. Januar 2022 in einer Klinik in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland eingesetzt worden, teilte das Krankenhaus mit. An der “Revolution in der Medizin” (SZ-Artikel vom 12.01.2022) war durch seine Grundlagenforschung wesentlich ein ehemaliger Schüler des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums beteiligt:

Weiterlesen ...

Startschuss für die Foyer-Gestaltung

In den Weihnachtsferien hat das Wahlfach „Bunte Schule“ mit einem neuen Kunst-Projekt begonnen - einem gigantisches Wandgemälde im neuen Foyer vor der Sporthalle. Dank Beamertechnik und ein wenig Improvisation stehen die Vorzeichnungen und auch die ersten Bereiche sind mit Acrylfarben gemalt. Schaut schon ganz gut aus, oder!?

Barbara Lang

Regelungen zu Isolation und Quarantäne – Stand 21.01.2022

1. Positiv getestete Personen
begeben sich in Isolation.

2. Enge Kontaktpersonen
begeben sich in Quarantäne, außer wenn

  • sie vollständig geimpft sind und eine Auffrischungsimpfung erhalten haben.
  • sie von einer COVID-19 Infektion genesen und vollständig geimpft sind
    ODER
    nach einer vollständigen Impfung von einer COVID-19 Infektion genesen sind.
  • sie zwei Impfstoffgaben erhalten haben, von denen die zweite mindestens 15 Tage und höchstens 90 Tage zurückliegt.
  • sie von einer COVID-19 Infektion genesen sind und die zugrunde liegende Testung mindestens 28 Tage und höchstens 90 Tage zurückliegt.

Die Isolation endet bei

  • asymptomatischen Personen
    • nach 10 Tagen.
    • verkürzt, wenn ein frühestens am 7. Tag durchgeführter PCR- oder Antigentest negativ ist.
  • symptomatischen Personen
    • nach 10 Tagen, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.
    • verkürzt, wenn ein frühestens am 7. Tag durchgeführter PCR- oder Antigentest negativ ist und seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.

Die Quarantäne endet

  • für Schüler:innen verkürzt, wenn keine Symptome auftreten und ein frühestens am 5. Tag durchgeführter PCR- oder Antigentest negativ ist.
  • für schulisches Personal, wenn keine Symptome auftreten und ein frühestens am 7. Tag durchgeführter PCR- oder Antigentest negativ ist.
  • regulär, wenn der letzte enge Kontakt 10 Tage zurückliegt und Symptomfreiheit besteht.
  • verkürzt, wenn keine Symptome auftreten und ein frühestens am 7. Tag durchgeführter PCR- oder Antigentest negativ ist.

Im Einzelfall
kann das Gesundheitsamt jederzeit abweichende Entscheidungen treffen.

P- Seminar Umweltjournalismus auf Sendung!

Wir haben es geschafft! Alle drei Filmbeiträge unseres P-Seminars „Umweltjournalismus“ wurden in den Sommerferien am 23. 08. 2021 im Bayerischen Rundfunk im Rahmen der Sendung Unkraut ausgestrahlt. Mit viel Engagement und großem Organisationsaufwand ist es den Schüler*innen des P-Seminars gelungen drei umweltrelevante, hochaktuelle, natürlich eigens recherchierte Themen zu verfilmen. Wer Lust hat, kann sich die Filme noch einige Zeit in der BR- Mediathek ansehen. Es lohnt sich!

Link zur Seite: Sommerfreuden: Wie viel Urlauber verträgt die Natur? | UNKRAUT | BR Fernsehen | Fernsehen | BR.de

oder QR-Code:

Hygienekonzept

Zur Durchführung des Präsenzunterrichts am AAG sind folgende Hygienerichtlinien zum Infektionsschutz einzuhalten.

„3G-Regelung” für externe Personen und weitere Hinweise3G auf dem gesamten Schulgelände (Stand: 25.11.2021)

Zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen (Stand: 25.11.2021)

Formular: Schriftliche Bestätigung über die Symptomfreiheit (Stand: 11.12.2020)

Schutz- und Hygienekonzept des AAG 2021/22 (Stand: 13.09.2021)

Schutzmaßnahmen nach den Herbstferien (Stand: 05.11.2021)

Die Verfahrensweisen des AAG basieren auf dem Rahmen-Hygieneplan zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts für
Schulen des Kultusministeriums.

Zur Seite des Kultusministeriums