Theatervertrag

Das Theater Regensburg und das Albrecht-Altdorfer-Gymnasium haben unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Hans Schaidinger einen Vertrag geschlossen! Dieser beinhaltet, dass alle Schülerinnen und Schüler des AAG einmal im Schuljahr eine ausgewählte Inszenierung des Theater Regensburg besuchen.

Das Theater bietet dafür an:

  1. Die Schülerinnen und Schüler lernen die ganze Bandbreite von Theater kennen.
  2. Die Theaterleitung schlägt für jede Jahrgangsstufe ein geeignetes Stück vor. Die Schulen werden rechtzeitig über die Vorstellungstermine in Kenntnis gesetzt. Theater und Schule stehen in regelmäßigen Austausch.
  3. Für die Vorstellungsbesuche zahlt die Schule den in der betreffenden Spielzeit gültigen Preis für Schulklassenbesuche.
  4. Beim Vorstellungsbesuch erhalten benachteiligte Schülerinnen und Schüler auf Anfrage Freikarten. Beim Vorstellungsbesuch mit der Gruppe erhält jede Begleitperson freien Eintritt.
  5. Jeder Vertrag wird vom Schulleiter / der Schulleiterin, Intendanten und Kaufmännischen Direktor unterzeichnet. Die beteiligten Schulen werden in der Presse und auf der Homepage des Theater Regensburg veröffentlicht.
  6. Für Klasse 5 und 6 gibt es im Anschluss an die Vorstellung ein Nachgespräch mit den Schauspielerinnen und Schauspielern.
  7. Klasse 7, 8, 9 und 10 besucht zwei Vorstellungen in einer Spielzeit. Eine Vorstellung aus dem Musiktheater / Tanz / Schauspiel kommt dazu.
  8. Klasse 11 und 12 besucht einmal in der Spielzeit eine Vorstellung. Auf Anfrage gibt es im Anschluss an die Vorstellung die Möglichkeit, die verschiedenen Berufsbilder und Arbeitsweisen des Theater näher kennenzulernen.
  9. Auf Anfrage der Schule wird eine thematische Vor- oder Nachbereitung oder ein Zuschauergespräch mit den Künstlern im Anschluss an die Vorstellung vereinbart. Für thematische Vor- und Nachbereitung oder ein Zuschauergespräch mit den Künstlern im Anschluss an die Vorstellung erhält das Theater kein Entgeld.
  10. Im Rahmen des Vorstellungsbesuchs bietet das Theater kostenlose Führungen an. Außerdem können auf Anfrage spezielle Bühnenführungen vereinbart werden, solange die Kapazitäten des Theater Regensburg das zulassen. Für Bühnenführungen zahlt die Schule 2 Euro pro Schüler und 4 Euro pro Lehrer.
  11. Probleme und Wünsche zum Vertrag werden unbürokratisch bearbeitet und können jederzeit zwischen Schulleiter und Intendant beziehungsweise der Leitung des Jungen Theaters besprochen werden.
  12. Der Vertrag gilt ab Vertragsunterzeichnung und kann jederzeit verlängert werden.