Das AAG dankt seinen großzügigen Sponsoren!

R-KOM - der regionale Telekommunikationsanbieter für Ostbayern
Die Firma R-Kom spendete ca. 4.000 Euro für die Beschaffung von acht Lego-Robotern der Serie Mindstorms NXT. Diese können sowohl in Wahlkursen als auch im regulären Informatikunterricht der siebten Jahrgangsstufe eingesetzt werden.


Der Geschäftsführer von R-Kom, Herr Rauscher, beschreibt seine Firma:
Die R-KOM Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG wurde vor über 10 Jahren mit dem Ziel gegründet dem Markt ein alternatives, kostengünstiges und nachhaltiges Telekommunikationsan-gebot bereitzustellen.
Zunächst begannen wir in Regensburg die technischen Ressourcen unserer Gesellschafter REWAG KG, Stadtwerke Regensburg und E.ON Bayern zu bündeln und Telekommunikationsdienste für die Wirtschaft und öffentliche Einrichtungen anzubieten. Bedarfsorientiert entwickelten wir uns weiter. Über die Jahre wuchsen eine leistungsstarke Infrastruktur und ein breites Produktangebot.
Heute verfügt R-KOM in Ostbayern über eine Reihe von Stadtnetzen, die zu einem Regionalnetz verbunden sind. Diese Netze bestehen aus Glasfaserkabeln für Hochgeschwindigkeitsübertragung und einer Vielzahl von Anknüpfungspunkten an nationale / internationale Festnetze. Abgestimmt auf die Bedürfnisse internationaler Carrier, regionaler Unternehmen und öffentlicher Einrichtungen realisiert R-KOM die gesamte Palette moderner Telekommunikationsdienste.
R-KOM setzt dabei auf den langfristigen Erfolg und investiert laufend in den Ausbau der eigenen Telekommunikationsinfrastruktur. So entsteht für die Kunden im Bezug auf Geschwindigkeit, Qualität und Preis eine neue Wertedimension.
Als kommunales Unternehmen richtet sich unser Handeln nach dem für die Region entstehenden Mehrwert. Mit den Städten, in denen wir unsere Netze errichten, pflegen wir eine dauerhafte, offene und faire Partnerschaft.
Gerade in Zeiten zunehmender Arbeitsteilung und Internationalisierung ist bei der Standortwahl die Verfügbarkeit modernster Kommunikations-technik ein wichtiges Entscheidungskriterium. R-KOM leistet hier einen maßgebenden Beitrag.
Mit Glasfaser Ostbayern schließen wir alle Gebäude direkt an unser Glasfasernetz an und errichten so eines der modernsten Kommunikationsnetze in Europa. Über zwei Jahre bereiteten wir diese Entwicklung vor. Wir besuchten Referenzen um von den Besten zu lernen und engagierten Branchenexperten die unser Konzept optimierten.
So entstand Glasfaser Ostbayern, unser Beitrag zur High-Tech-Region!

Volksbank
Die Volksbank Regensburg hat unsere Schule großzügig dabei unterstützt, eine Trinkwasseranlage im Schulhaus zu installieren. Diese findet bei allen Schülerinnen und Schülern großen Anklang. Vielen Dank!

Die Umbaumaßnahmen am AAG waren der Anlass für zwei wahrlich großherzige Ehemalige des AAG, ihrer alten Schule mit großen Summen unter die Arme zu greifen:

  1. Wolf-Dieter Baumgartl (Abitur 1962)
      
    Herr Baumgartl ist Jurist und heute u.a. Vorsitzender des Aufsichtsrats der Talanx Versicherungsgruppe.
    Er spendete 10.000 Euro, mit denen wir Scheinwerfer und die gesamte Bühnentechnik für die neue Probenbühne sowie eine Verdunkelung für die große Cafeteria anschaffen konnten. Ihm ist es also zu verdanken, dass beide Theatergruppen jetzt bei ihren allwöchentlichen Proben mit schnell verfügbarer professioneller Technik arbeiten können. Wir sind gespannt darauf, wenn es in der neuen Cafeteria zum ersten Mal heißt "Bühne frei..."
    Außerdem steht die neue Technik natürlich auch für alle anderen Veranstaltungen wie Elternabende, Vorträge und Kammerkonzerte in diesem neu geschaffenen Raum zur Verfügung.

  2. Christian Jagodzinski (Abitur 1988)

       

    Herr Jagodzinski, der heute in den USA lebt, hat bereits als 16jähriger AAG-Schüler gemeinsam mit einem Mitschüler seine erste Software-Firma gegründet, später war er unter anderem Mitbegründer des ABC-Bücherdienstes, des ersten Internet-Büchermarkts, der 1998 Bestandteil von Amazon wurde.
    Er spendete 10.000 Euro für den EDV-Bereich des AAG. Dank dieser Spende konnten wir drei tragbare und damit in allen Klassenzimmern einsetzbare Koffer erwerben, die eine Notebook-Beamer-Kombination enthalten. Damit sind jetzt die Voraussetzungen, digitale Technik im Unterricht einzusetzen, bedeutend verbessert. Außerdem sind diese Gerätekombinationen hervorragend für den mobilen Einsatz in Speisesaal und Turnhalle bei Vorträgen etc. geeignet.