Informationen zum Schulbesuch im Ausland

Schülerinnen und Schüler können einen Auslandsaufenthalt zu unterschiedlichen Zeiten durchführen. Zu beachten ist dabei, dass je nach gewähltem Zeitraum das Bestehen einer Probezeit zum direkten Aufrücken in die nächsthöhere Jahrgangsstufe notwendig ist.

1. Auslandsaufenthalt ohne anschließende Probezeit

1. Nach bestandener Jahrgangsstufe 9 erfolgt ein einjähriger Schulbesuch im Ausland. Im Anschluss wird die 10. Jahrgangsstufe besucht.

Jahrgangsstufe 9 Auslandsjahr Jahrgangsstufe 10
1. HJ 2. HJ 1. HJ 2. HJ 1. HJ 2. HJ

2. Erfolgt der Auslandsaufenthalt im ersten Halbjahr der Jahrgangsstufe 10 und wird nach Rückkehr zum zweiten Halbjahr die Jahrgangsstufe 10 bestanden (evtl. ist eine Nachholung von Leistungsnachweisen des 1. HJ notwendig), kann ohne Probezeit in Jahrgangsstufe 11 vorgerückt werden.

Jahrgangsstufe 9 Jahrgangsstufe 10 Jahrgangsstufe 11
1. HJ 2. HJ 1. HJ
Auslandssemester
2. HJ 11/1 11/2

3. Wird die Schule im Ausland nach Bestehen der Jahrgangsstufe 10 ganzjährig besucht, kann nach Rückkehr in Jahrgangsstufe 11 aufgerückt werden.

Jahrgangsstufe 10 Auslandsjahr Jahrgangsstufe 11
1. HJ 2. HJ 1. HJ 2. HJ 11/1 11/2

2. Auslandsaufenthalt mit anschließender Probezeit

Wird in Jahrgangsstufe 10 die Schule im Ausland ganzjährig oder im zweiten Halbjahr besucht, kann anschließend auf Probe in die Jahrgangsstufe 11 vorgerückt werden.

Jahrgangsstufe 10
Auslandsjahr
Jahrgangsstufe 11
1. HJ 2. HJ 11/1
Probezeit
11/2

 

Jahrgangsstufe 10 Jahrgangsstufe 11
1. HJ 2. HJ 11/1
Probezeit
11/2

Die Probezeit geht bis zum Ende des Ausbildungsabschnitts 11/1 und gilt als bestanden, wenn die Schülerin oder der Schüler in den belegungspflichtigen Kursen höchstens dreimal, darunter in den Fächer Deutsch, Mathematik sowie der verpflichtend zu belegenden fortgeführten Fremdsprache höchstens einmal, weniger als 5 Punkte - in keinem Fall jedoch weniger als 1 Punkt - als Halbjahresleistung erzielt hat. die Leistungen im P-Seminar und im Fach Sport bleiben dabei unberücksichtigt (vgl. GSO § 6 Abs. 5). Mit Bestehen dieser Probezeit wird auch der Mittlere Schulabschluss erworben. 

Besonderheiten bei einem Auslandsaufenthalt in Jahrgangsstufe 10:

Latinum: Das Latinum wird normalerweise mit mindestens Note 4 am Ende der Jahrgangsstufe 10 erreicht. Schüler/-innen, die in der Jahrgangsstufe 10 einen Auslandsbesuch beabsichtigen, können das Latinum bereits am Ende der 9. Jahrgangstufe erwerben, wenn sie an einer schulinternen Feststellungsprüfung teilnehmen und diese mit mindestens Note 4 bestehen (vgl. KMS VI.3-5 S 5510-6.13 108 vom 13.01.2008).

Mittlerer Schulabschluss: Da der Mittlere Schulabschluss erst mit dem Bestehen der Probezeit in Jahrgangsstufe 11 nachträglich bestätigt wird, kann im Anschluss an das Auslandsschuljahr kein direkter Wechsel in die Fachoberschule erfolgen.

Die Bestätigung über die bestandene Probezeit in 11/1 gilt in Verbindung mit dem Jahreszeugnis 9 bei Vorrücken auf Probe gemäß § 35 GSO als Nachweis über den Mittleren Schulabschluss.

weitere Informationen unter: http://www.gymnasiale-oberstufe.bayern.de/faecherwahl-und-belegung/informationen-fuer-jgst-9/schulbesuch-im-ausland.html

Beratung

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Wallner freitags in der 4ten Stunde (10.30 bis 11.15 Uhr) gerne zur Verfügung.