Bereits seit 27 Jahren wird dieses Schachturnier an zwei Nachmittagen im gleichen Modus (9 Runden im Schweizersystem zu je 2x10 Minuten) ausgetragen. Da an den beiden Freitagen in der Adventszeit viele Parallelveranstaltungen an der Schule stattfanden, nahmen „nur“ 48 SchachspielerInnen daran teil.

Wie immer wurde an den meisten Brettern konzentriert um die Punkte gespielt, schließlich konnte man sich mit einer guten Platzierung in der Rangliste vielleicht eine Medaille oder wenigstens einen guten Platz für den Start zum Preisbuffet sichern. Dieses konnte mit Unterstützung von Elternbeirat, dem Verein der Freunde des AAG und dem Amt für Schulen wieder reichhaltig ausgestattet werden.   Der Elternbeirat stiftete auch die Medaillen und den Pokal. Herzlichen Dank an alle Spender!

Etwas überraschend wurde das Turnier von Naum aus der 7. Klasse gewonnen, der im letzten Jahr noch den 4. Platz belegt hatte. Naum gewann 8 Partien und spielte einmal unentschieden. Die Vorjahressiegerin Liliane landete auf dem 2. Platz vor Arthur und Marius, der nur wegen der Buchholzwertung vor Sarah lag.

Wie immer wurden auch viele Platzierungen bei Punktgleichheit über die Buchholzwertung entschieden. So waren z.B. die Plätze 12 bis 20 punktgleich mit je 5 Punkten. Die Buchholzwertung reichte hier allerdings von 47,5 bis 35,5.

Hier die Medaillengewinner der Wertungsklassen in der Reihenfolge Gold – Silber – Bronze:

5. Klassen: Jonas, Atuli, Valentin N.

6. Klassen: Emil, Annabell, Valentin R.

7. Klassen: Leonard, Felix R., Benedikt

8. Klassen: Dennis, Tobias, David R.

9. Klassen: Arthur, Tomass, Eric

10. Klassen: Jakob, Yannik, Christoph

11. Klassen: Marius, Kevin, Manuel

Mädchen: Liliane, Sarah, Ines

Frau Dr. Blank nahm die Siegerehrung vor und konnte sich zusammen mit den Schachspielern und Schachspielerinnen über das erneut gelungene Turnier freuen.

Die Mensa erwies sich wiedereinmal als ideal für ein Schachturnier am AAG.

J. Reinwald