Erneuter Erfolg bei der Junior Science Olympiade

Maximilian Jonda, Kajetan Kerscher und Yannick Lieblich – Schüler aus der Klasse 9B - erreichten die 3. Runde in dem internationalen Wettbewerb. Die jungen Naturwissenschaftler stellen sich im Mai erneut der Herausforderung und nehmen an einer 2-stündigen Klausur teil, welche Wissen in den Fächern Biologie, Chemie und Physik abprüft.

Bild: M. Erl

Im Vorfeld führten die jungen Forscher im Team Experimente zum Thema „Das Gelbe vom Ei“ durch. Sie lösten die Schale mit Essig auf und kehrten das Innere nach außen. Sie maßen, wogen, schätzten, recherchierten und beantworteten allerlei Fragen rund ums Ei. Zusammen mit weiteren 5270 Teilnehmern reichten sie ihre umfassende Ausarbeitung ein und gelangten in die zweite Runde. Hier galt es, ein Quiz zu bearbeiten, welches vertiefte Kenntnisse in den drei naturwissenschaftlichen Disziplinen einforderte. Von den 1000 Quiz-Teilnehmern haben es schließlich 332 in die Klausurrunde geschafft. Unsere Schüler erreichten hierbei Ränge im vorderen Drittel. Dazu gratulieren wir ganz herzlich.
Nun gilt es, die Daumen zu drücken für die dritte und sicherlich anspruchsvollste Runde. Die Schulfamilie wünscht den drei Jungs weiterhin viel Erfolg.

Autorin: Elisabeth Troidl