Debatten am Zahn der Zeit

In Zeiten von „Fridays for future“, unzähligen Diskussionen im Fernsehen und in den sozialen Medien sowie heftigen Debatten im Bundestag wird es immer wichtiger, seine Position überzeugend darzulegen und als gefestigte, glaubwürdige Person aufzutreten, die andere begeistern und etwas bewirken kann.

In diesem Sinne bietet „Jugend debattiert“ mit aktuellen und wichtigen Themen eine gute Gelegenheit, um die Jugendlichen auf das „wahre Leben“ vorzubereiten. Bereits zum fünften Mal hat das AAG den Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ ausgetragen und damit in einem harten aber fairen Wettstreit entschieden, welche Schüler/innen unsere Schule auf den kommenden Wettbewerbsebenen vertreten sein sollen.

 

Bilder: S. Seeleitner

Schon die Schüler der Sek I beeindruckten durch stichhaltige Definitionen und Argumente, überzeugende Rhetorik und Sicherheit in der Gesprächsführung. Eine kleine Sensation gelang David Held aus der 9+d. Als Ersatzkandidat für einen erkrankten Mitschüler eingesprungen, konnte er die Juroren überzeugen und sich im Finale gegen seine Mitstreiter durchsetzen. Er stellte überzeugend dar, warum es kein generelles Verbot für SUVs in den Innenstädten geben sollte. Mit ihm zusammen wird David Hausladen (9+c) den Regionalwettbewerb bestreiten, der sich gegen Jakob Aumer (9a) und Patrick Braun (9+d) in einer spannenden Finaldebatte durchsetzte.

Wie sehr Schüler im Laufe der Jahre an der Aufgabe wachsen können, haben die Teilnehmer der Sek II eindrucksvoll gezeigt. Es macht Spaß zu sehen, wie souverän sie mittlerweile eine Debatte bestreiten, die Argumente der Gegenseite bewerten und, mal genüsslich, mal angriffslustig zerlegen, oder der Debatte neue Impulse geben, wenn diese droht, sich im Kreise zu drehen. Manch eine Fernsehtalkshow könnte sich hiervon eine Scheibe abschneiden! Im Finale hat schließlich Clara Stahl (10b) die Jury davon überzeugt, dass es sinnvoll ist, den Einsatz von Robotern in der Pflege weiter auszubauen. Damit hat sie sich gegen ihre Mitstreiter Christoph Rieger (10b), Tom Gröninger (10c) und Jakob Ferstl (10b) durchgesetzt. Tom Gröninger wird als zweiter Sieger ebenfalls das AAG als Debattant auf dem Regionalwettbewerb am 18.02.2020 an der Uni Regensburg vertreten. Dabei werden unsere Schulsieger/innen von erfahrenen Schülerjuroren/innen begleitet.

Wir danken unserem Jurorenteam für die fachkundige und verlässliche Arbeit und freuen uns über jeden neuen Teilnehmer im nächsten Jahr! Interessierte sind außerdem herzlich im Wahlkurs „Debattieren“ willkommen.

Ruth Szabo und Stefanie Seeleitner